Celina-Tent_4
Diese Seite teilen:
10.05.2016

Celina Tent hat seine Produktionskapazitäten mit zwei neuen Zünd G3 Cuttern massiv ausgebaut.

Das amerikanische Unternehmen Celina Tent, gegründet 1996, zählt heute zu den weltweit führenden Herstellern von Zelten. Auf einer Fläche von rund 4000 m2 stellen 81 Mitarbeitende hochwertige Partyzelte sowie Zelte für Hilfsorganisationen und für die Armee her. Celina Tent produziert die Zelte vom Druck über den Zuschnitt bis zum Vernähen und Verschweissen komplett inhouse. Mit der steigenden Nachfrage stiessen die bestehenden Schneidsysteme eines anderen Anbieters jedoch an ihre Kapazitätsgrenzen. Die Vorgaben für die Evaluation neuer Cutter waren klar umrissen: Sie müssen grosse, schwere Textilrollen verarbeiten können und auch bei 30 m langen Stoffbahnen engste Toleranzen einhalten. Zudem sollten die neuen Cutter digital vorbedruckte Textilien über frei definierbare Registermarken erfassen und Schnittteile mittels Inkjet-Drucksystem zuverlässig beschriften. Diese Anforderungen erfüllten die Schneidsysteme von Zünd ausnahmslos. Seit 2015 setzt Celina Tent für den Zuschnitt auf zwei Zünd G3 Cutter, einen 3XL- 3200 und einen XL-3200.

Beeindruckend präzise
Eine der grössten Herausforderungen für Celina Tent liegt darin, lange Textilbahnen verzugsfrei zu verarbeiten. Bereits bei 6 m langen Bahnen kann sich das Textil bis zu 2 cm verziehen. Das führte in der Vergangenheit dazu, dass die Schneiddaten entsprechend angepasst werden mussten. „Seit wir die Stoffbahnen mit den Zünd G3 Cuttern mit Zünd Cut Center – ZCC verarbeiten, mussten wir bei keinem einzigen Auftrag mehr einen Materialverzug kompensieren. Die eingegebenen Längen werden exakt eingehalten“, erklärt Gabe Lehman, Leiter Technik. „Die Präzision der Zünd G3 Cutter ist sehr beeindruckend“. Die beiden Zünd G3 Cutter sind mit Zentrumswicklern ausgestattet. Die angetriebenen Systeme können Rollenmaterialien bis zu 100 kg faltenund verzugsfrei zuführen. Für leichtere Rollen können die Zentrumswickler auch als passive Abrolleinheiten eingesetzt werden.

Neue Möglichkeiten mit dem Ink Jet Tool – IJT
Mit dem Ink Jet Tool – IJT nutzt Celina ein Markiersystem, das den Fertigungsprozess revolutioniert habe, betont Lehman: „Mit den IJT können wir Barcodes, Chargennummern, Logos usw. kurzfristig und während dem Schneidvorgang aufdrucken. Das erspart einen separaten Druckgang und vereinfacht das anschliessende Absortieren der geschnittenen Teile massiv.“ Das Ink Jet Tool – IJT ist sehr wartungsarm und eignet sich dadurch hervorragend für den Einsatz im Schichtbetrieb.

Gabe Lehman, Leiter Technik: „Die Schneidpräzision der Zünd Cutter, sowie die Möglichkeit, die Schnittteile mit dem Ink Jet Tool – IJT zu beschriften, vereinfachen den Fertigungsprozess massiv“.

www.celinaindustries.com