Zünd_G3_Cutter_Centerwinder
Diese Seite teilen:
01.07.2019

Digitale Schneidsysteme von Zünd für maximale Performance

Zünd präsentiert sich vom 10. bis 12. September auf der Composites Europe 2019 (Halle 9, Stand C77) in Stuttgart. Mit dem Zünd G3 Cutter demonstriert der Schweizer Cutterhersteller die einzigartige Modularität und Leistungsstärke seiner digitalen Schneidsysteme.

Höchste Produktivität bei maximaler Verfügbarkeit sowie einfache Integration in automatisierte Workflows sind entscheidende Wettbewerbsvorteile bei der Verarbeitung von Composites. Perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten in einem integrierten Workflow sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Damit sind die modularen Schneidsysteme von Zünd ideal für den Einsatz in einem industriellen Umfeld. In Stuttgart zeigt Zünd einen G3 Cutter mit Karbonschutz. Der G3 eignet sich gleichermassen als Stand-Alone-Lösung für den halbautomatischen Einsatz bei kleinen Stückzahlen wie auch als Produktionssystem integriert in industrielle Fertigungsstrassen. Dank seiner offenen Schnittstellen kann der G3 Cutter schnell und einfach in eine bestehende Produktionsumgebung integriert werden. Der Cutter verarbeitet Trockengewebe, Prepregs, UD-Tapes, Organobleche aber auch Kernmaterialien wie Honeycomb oder Hartschäume, ausgehärtete Laminate oder Sandwichmaterialien.

Schneidsysteme von Zünd sind konsequent auf die automatisierte und digitalisierte Produktion ausgerichtet. Damit produzieren Hersteller mehr Teile bei geringerem Zeitaufwand, verkürzen die Markteinführungszeiten markant und optimieren den Materialverbrauch. Durch ihr modulares Maschinenkonzept lassen sich Zünd Cutter auf die spezifischen Bedürfnisse des dynamischen Composite-Marktes anpassen. Damit wird die maximale Produktivität bei gleichzeitig sehr hoher Investitionssicherheit gewährleistet.

Die fortschreitende Digitalisierung bedingt einen barrierefreien Datenfluss. Mit den Softwarelösungen von Zünd ist der Anwender perfekt gewappnet für die hohen Anforderungen in einem anspruchsvollen Markt. Die Software optimiert vollautomatisch Schneidkonturen und stimmt die Schneidpfade optimal auf das Material und die eingesetzten Werkzeuge ab. Mit dem integrierten Nesting werden die Schnittteile zur optimalen Materialausnutzung automatisch verschachtelt. Angesichts steigender Materialpreise ist die optimierte Materialausnutzung ohne Kompromisse bei der Qualität die Basis des digitalisierten wirtschaftlichen Zuschnitts.