Beladen mit dem Sheet feeder für den S3
Diese Seite teilen:
14.04.2014

FESPA Digital 2014 ist die perfekte Bühne für Zünd, um zeitsparende Funktionen für Ihre Produktivität zu zeigen

Sehen Sie Zünd Schneidsysteme mit Hochleistungswerkzeugen auf Stand  B1, 140

Auf der FESPA Digital (München, 20.-23. Mai 2014) können sich Druck-Dienstleister vor Ort von der einzigartigen Produktionsleistung der Zünd Systemlösungen überzeugen. Das modulare Maschinenkonzept ermöglicht die individuelle Konfiguration verschiedener Ausbau- bzw. Automatisierungsstufen. Die Maschinen sind für den 24/7-Betrieb ausgelegt und können zahlreiche Materialien bis zu 100 mm/4“ Dicke bearbeiten. Themenschwerpunkt auf der FESPA ist dieses Jahr die Effizienzsteigerung über den gesamten Bearbeitungsprozess. Zünd präsentiert Cuttersysteme, die den hohen Produktionsanforderungen von Druck-Dienstleistern gerecht werden: Software- bzw. Hardwarekomponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt, vollautomatische Zuführsysteme erhöhen den Automatisierungsgrad und leistungsfähige Werkzeugsysteme steigern die Bearbeitungseffizienz.

Der Sheet Feeder ist ein Beispiel wie Druck-Dienstleister ihre Produktivität bei der Bearbeitung von Bogenmaterialien weiter optimieren können. Bedruckte Bögen und leichte Platten werden vollautomatisch mit minimalem Personalaufwand zugeführt und bearbeitet. So können auch grosse Aufträge schnell und flexibel produziert werden. Ein Highlight ist das ausgestellte G3 M-2500 Tandem-Cuttersystem. Im Tandembetrieb erfolgen Be- bzw. Entladen und Produktion parallel. Während das Bedienpersonal auf der einen Seite Material zuführt, arbeitet der Cutter auf der gegenüberliegenden Seite. Dies spart Zeit, reduziert Stillstandzeiten auf ein Minimum und erhöht die Produktivität. Die Maschine ist mit einer Fräseinheit und dem neuen Hochleistungs-Schneidwerkzeug „Electric Oscillating Tool – EOT-250“ ausgestattet. Das EOT-250 ist ideal für die Bearbeitung von Sandwichplatten wie Re-board® oder dickem Karton. Durch das robuste Design und den kraftvollen Antrieb können auch dicke und zähe Materialien mit höchstmöglicher Geschwindigkeit geschnitten werden.

Ein weiterer Höhepunkt ist ein vollautomatisches Cuttersystem zur Verarbeitung von Rollen bis 100 kg Gewicht. Eine ausgeklügelte Mechanik stellt die konstante Materialspannung sicher, damit auch anspruchsvolle textile Materialien falten- und verzugsfrei zugeführt werden können. Als separate Entladezone dient eine Cutterverlängerung vorne. Besucher können vor Ort erleben, wie einfach es ist, bedruckte Medien wie Folien, Banner und Textilien zu schneiden. Alle Zünd Cuttersysteme werden von der neusten Version des Zünd Cut Centers gesteuert. Neuestes Feature ist eine Auftragsstatistik mit einer detaillierten Auflistung der Verarbeitungsdauer. Das ZCC ist nahtlos in den Print&Cut Prozess integriert. Bearbeitungszeit und –Effizienz jedes Auftrags können automatisch an gängige RIP-Programme übermittelt werden. Druck-Dienstleister sind somit in der Lage, ihre Kosten über den gesamten Produktionsprozess zu ermitteln.

Oliver Zünd, CEO, nimmt Stellung: „Druck-Dienstleister müssen ihre Aufträge unter steigendem Zeitdruck produzieren. Unsere modularen Cuttersysteme und Software-Lösungen erfüllen unterschiedliche Produktionsbedürfnisse und steigern gleichzeitig Effizienz und Rentabilität.“ 

Alle Highlights auf einen Blick

  • Vollautomatische Produktion mit dem S3 Sheet Feeder
  • Tandem-Betrieb
  • Effiziente Bearbeitung von Rollenmaterial
  • EOT-250 mit neuem Messer für Re-board
  • Zünd Design Center