M-1600 mit IJT
Diese Seite teilen:
04.03.2015

Zünd Systemtechnik AG auf der JEC Europe

Zünd präsentiert auf der JEC Europe in Paris vom 10. bis 12. März 2015 (Halle 7.2, Stand S26) innovative Lösungen für den Composite-Markt. Mit einem G3 M-1600 stellt der Schweizer Maschinenbauer Zünd Systemtechnik eine vielseitige, auf Produktivität ausgerichtete digitale Schneidlösung vor.

Mit dem G3 M-1600 präsentiert Zünd Systemtechnik in Paris das ideale digitale Schneidsystem für den Composite-Markt. Auf seiner Arbeitsfläche von 1330 x 1600 mm verarbeitet der G3 M-1600 jegliche Materialien, von Prepreg- und Trockengeweben über Kernmaterialien bis hin zu fertigen Laminaten. Ob Karbon- oder Glasfaser, Aramid, Steinwolle oder Basaltfaser, Hartschaum oder Honeycomb; das Zünd Werkzeugkonzept hält für jedes Material das richtige Hochleistungswerkzeug bereit. Mit dem bewährten Power Rotary Tool – PRT empfiehlt Zünd ein äusserst robustes und leistungsstarkes Werkzeug, das den hohen Anforderungen im Schneiden von Karbon- oder Glasfasergeweben gerecht wird. Das PRT ist geschützt gegen elektrisch geladene oder abrasiv wirkende Stäube. Damit Materialien mit tiefem Schmelzpunkt materialschonend geschnitten werden, kann die Drehzahl des Rotationsmessers den Materialanforderungen angepasst werden. Für Kernmaterialien eignet sich das Pneumatic Oscillating Tool – POT. Mit seinem leistungsstarken Druckluftantrieb und einem grossen Messerhub schneidet das POT Honeycomb, aber auch Hartschäume effizient und kraftvoll. Mit dem Spezialfräser R62 können ausgehärtete Werkteile exakt und rationell gefräst werden.

Vielseitig einsetzbar

Der Zünd Cutter G3 ist weltweit tausendfach installiert und bewährt sich jeden Tag aufs Neue. Die Referenzliste ist lang und listet renommierte Industriekunden aus der Automobil- und Raumfahrtindustrie, aus Luftfahrt und aus dem Windenergiesektor auf. Der G3 eignet sich optimal für den Einsatz im Composite-Bereich. Das modulare Maschinenkonzept geht auf die spezifischen Bedürfnisse des sehr dynamischen Composite-Marktes ein und bietet damit höchste Produktivität mit sehr hoher Investitionssicherheit. Der G3 ist CE-konform und nach den Sicherheitsnormen des US-Produktsicherheitslabels UL zertifiziert. Er eignet sich gleichermassen als Stand-Alone-Lösung für den halbautomatischen Einsatz mit kleinen Stückzahlen oder als Produktionssystem integriert in industrielle Umgebungen. Dank seiner offenen Schnittstellen kann der G3 Cutter schnell und einfach in eine bestehende Produktionsumgebung integriert werden. Er ist professionell mehrsprachig dokumentiert und der Bediener kann den Cutter über die Bedienoberfläche des Zünd Cut Centers in seiner bevorzugten Sprache bedienen. Mit leistungsfähiger CAD/CAM-Software unterstützt Zünd den Anwender beispielsweise bei der materialsparenden, automatischen Verschachtelung von Schneidteilen.

Über Zünd Systemtechnik AG
Die Zünd Systemtechnik AG, ein global tätiges Schweizer Familienunternehmen, ist der Spezialist für digitale Schneidsysteme. Zünd steht für Schweizer Qualität und gilt als Synonym für Präzision, Leistung und Zuverlässigkeit. Seit 1984 konstruiert, produziert und vermarktet Zünd modulare Cuttersysteme und zählt weltweit zu den führenden Herstellern. Die Kunden sind gewerbliche Dienstleister und Industrieunternehmen aus der grafischen Branche, der Verpackungsindustrie, der Bekleidungs- und Lederbranche sowie aus dem Textil- und Compositemarkt. Am Hauptsitz in Altstätten befinden sich die Forschung & Entwicklung, das Marketing und die Produktion des Unternehmens. Nebst den eigenen Verkaufs- und Serviceorganisationen in Hongkong, Indien, den Niederlanden und Italien arbeitet das Unternehmen mit unabhängigen und langjährigen Vertriebspartnern zusammen.