Zund at JEC Paris
Diese Seite teilen:
25.03.2015

JEC Europe 2015: Zünd unterstreicht Kompetenz im digitalen Schneiden

Zünd Systemtechnik hat auf der JEC Europe in Paris innovative Lösungen für den Composite-Markt vorgestellt. Mit einem G3 M-1600 präsentierte der Schweizer Maschinenbauer eine vielseitige, auf Produktivität ausgerichtete digitale Schneidlösung.

Zünd zieht für die soeben in Paris zu Ende gegangene Branchenmesse JEC Europe 2015 eine äusserst positive Bilanz. „Die Ausstellung hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt“, so Peter Hohl, Product Manager Composite. „Insgesamt spüren wir eine hohe Investitionsbereitschaft im europäischen und im asiatischen Markt.“ Zudem konnte Zünd wesentlich mehr Besucher auf seinem Messestand begrüssen als im vergangenen Jahr.

Zahlreiche Investitionsentscheidungen wurden direkt auf der JEC getroffen. Vor allem die hohe Produktionsleistung der Zünd Cuttersysteme und die enorme Flexibilität bei der Abwicklung von Aufträgen überzeugte die Besucher. Karbon- oder Glasfaser, Aramid, Steinwolle, Basaltfaser, Hartschaum oder Honeycomb: die Messebesucher zeigten sich begeistert von der Bandbreite an Materialien, die mit den modularen Zünd Hochleistungscuttern präzise und zuverlässig geschnitten werden. Die gewonnenen Auftragseingänge unterstreichen das Bestreben europäischer Composite-Verarbeiter nach einer höheren Prozessintegration sowie einer insgesamt gesteigerten Performance.

Im Zentrum des Zünd Messeauftritts standen topaktuelle Themenbereiche der Composite-Industrie: Hohe Produktivität in der Massenproduktion, grosse Flexibilität beim Schneiden und Fräsen kleiner bzw. variabler Auflagen, mehr Effizienz durch Prozessintegration, integrierte Lösungen für das industrielle Produktionsumfeld.

„Die JEC Europe hat ihren hohen Stellenwert als weltweit wichtigste Leitmesse für den Composite-Markt bewiesen. Die Messe war im Vergleich zum Vorjahr nochmals grösser und internationaler.“ so Peter Hohl abschliessend.

Bildlegende: Die Zünd Systemtechnik AG ist mit dem Verlauf der JEC Europe 2015 in Paris zufrieden. Insgesamt konnte das Unternehmen Bestellungen aus dem gesamten europäischen und asiatischen Raum verbuchen.