L3-Simac
D3-Simac
Diese Seite teilen:
04.03.2016

Simac 2016: Zünd unterstreicht Kompetenz im digitalen Schneiden

Zünd blickt auf eine erfolgreiche Simac 2016 zurück. Der Spezialist für modulare Hochleistungscutter stellte in Mailand seine neusten Schneidsysteme und Automatisierungslösungen vor. Mit dem neuen Zünd Cutter D3 mit Projektionssystem präsentierte der Schweizer Maschinenbauer eine auf höchste Produktivität getrimmte Gesamtlösung.

Zünd zieht für die soeben in Mailand zu Ende gegangene Branchenmesse Simac eine äusserst positive Bilanz. „Die Ausstellung hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt“, so Romeo Weber, Product Manager Leather. Zünd konnte wesentlich mehr Besucher auf seinem Messestand begrüssen als im vergangenen Jahr. Seinem Motto "Your first choice in digital cutting" entsprechend präsentierte Zünd innovative Technik und inspirierte das Fachpublikum mit einer Vielzahl konkreter Anwendungsbeispiele. Der neu entwickelte Hochleistungscutter D3 mit Projektionssystem für ganze Lederhäute feierte auf der Simac seine Premiere und erwies sich als eigentlicher Publikumsmagnet.

Im Zentrum des Zünd Messeauftritts standen topaktuelle Themen der Lederindustrie: Hohe Produktivität in der Massenproduktion, höchst mögliche Ledereinsparung und mehr Effizienz durch integrierte Lösungen für das industrielle Produktionsumfeld. Vor allem die hohe Produktionsleistung der Zünd Cuttersysteme und das effiziente Nesten überzeugten die Besucher. Die Messebesucher zeigten sich begeistert von der Bandbreite an Materialien, die mit den modularen Zünd Hochleistungscuttern präzise und zuverlässig geschnitten werden. Die gewonnenen Auftragseingänge unterstreichen das Bestreben internationaler Lederverarbeiter nach einer höheren Prozessintegration sowie einer insgesamt gesteigerten Performance.

„Die Simac hat ihre führende Stellung als Leitmesse für den Leder-Markt unter Beweis gestellt“, so Romeo Weber abschliessend.