Zünd @ Fespa 2015
Diese Seite teilen:
01.06.2015

Starker Auftritt an der Fespa 2015 in Köln

Zünd blickt auf eine sehr erfolgreiche Fespa 2015 zurück. Der Spezialist für innovative Hochleistungscutter präsentierte in Köln die neuesten Systeme für gewerbliche und industrielle Druckdienstleister. Zünd überzeugte das Fachpublikum mit flexiblen Automatisierungslösungen.

„Your first choice in digital cutting“ – getreu seinem Motto inspirierte Zünd nicht nur mit innovativen Technologien, sondern auch mit zahlreichen Live-Vorführungen und Anwendungsbeispielen. Der automatische Fräswerkzeugwechsler ARC und der neue Picking Roboter erwiesen sich als Publikumsmagnete. Mit dem ARC stehen in einem frei konfigurierbaren Magazin bis zu acht Fräser zur Verfügung. Der Fräser wird auftragsspezifisch gewählt und vollautomatisch gewechselt. Mit dem neuen Picking Roboter demonstriert Zünd, wie Druckdienstleister ihre Leistungsfähigkeit weiter ausbauen und gleichzeitig Personalkosten reduzieren können.

Das Fachpublikum erlebte am Messestand von Zünd, wie es mit hochleistungsfähigen Zünd Cuttern seine eigene Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit steigern kann. Von den Hochleistungscuttern G3 3XL-1600 mit Zentrumswickler, den G3 M-2500 mit ARC und den S3 M-800 bis hin zu Picking Roboter und effizienten Workflowlösungen; das breite Spektrum an präsentierten Lösungen zog zahlreiche Besucher an. Vor allem die hohe Performance der Zünd Cuttersysteme, deren unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die enorme Flexibilität bei der Abwicklung von Aufträgen überzeugten die Besucher. Die umfassende Workflowintegration mit dem Zünd Cut Center sowie das durchdachte Plug-in Zünd Design Center rundeten das einzigartige Portfolio ab.

Die an der Fespa 2015 gewonnenen Auftragseingänge unterstreichen das Bestreben europäischer Grossformatdrucker nach einer hohen Prozessintegration sowie einer insgesamt gesteigerten Leistungsfähigkeit.

Bildlegende: Die Besucher erfuhren am Messestand von Zünd, wie sie mit hochleistungsfähigen Zünd Cuttern ihre eigene Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit steigern können.