Zund-Fachpack-2016
Diese Seite teilen:
05.10.2016

Zünd blickt auf erfolgreiche Fachpack 2016 zurück

Zünd zieht eine positive Schlussbilanz ihres Auftrittes auf der Fachpack 2016 in Nürnberg. Am Stand des Schweizer Familienunternehmens erhielt das zahlreiche Fachpublikum wertvolle Informationen zu den hochleistungsfähigen digitalen Schneidsystemen und den vielseitigen Lösungen für ein automatisiertes Materialhandling.

Die Fachpack hat ihren Stellenwert als Leitmesse für die deutsche Verpackungswirtschaft mit internationaler Ausstrahlung bestätigt. Zünd zeigt sich denn auch äusserst zufrieden mit seinem Auftritt an der diesjährigen Ausgabe in Nürnberg. Die Präsentation der neusten Generation hochleistungsfähiger und modularer digitaler Schneidsysteme sowie intelligenter Automatisierungslösungen stiess beim Fachpublikum auf grosses Interesse. Zünd zeigte auf, wie Verpackungsdienstleister mit wegweisender digitaler Schneidtechnologie, gesteuert über modernste Bediensoftware, wirtschaftlich und in höchster Qualität produzieren können. Etwa mit dem neuen Zünd D3 Cutter, der in Sachen Produktivität neue Massstäbe setzt. Durch sein Doppelbalkensystem lässt sich der Materialdurchsatz verdoppeln. Auch das neuste digitale Schneidsystem von Zünd verarbeitet unterschiedlichste Materialien präzise und effizient. Dadurch lassen sich beispielsweise Transport- und Systemverpackungen komplett und hochautomatisiert herstellen. "Unsere digitalen Schneidsysteme erlauben es unseren Kunden, ihren Schneidprozess produktiver und effizienter zu gestalten. Zünd Cutter bieten eine einzigartige Modularität. Dadurch kann ein Zünd Cutter extrem flexibel an neue Anforderungen angepasst werden. Das gewährleistet gleichzeitig maximale Investitionssicherheit“, erklärt Roman Hasler, Product Manager Packaging.

Durch das modulare Baukastenprinzip kann der Anwender seinen Zünd Cutter einfach an neue Anforderungen anpassen. Als Beispiel dafür zeigte Zünd einen S3 M-800 mit automatisiertem Materialtransport und ICC Kamerasystem zur Auftragserfassung via QR-Code. Der Cutter kann bei Bedarf mit einem Sheet Feeder für die automatische Materialzufuhr ausgestattet werden. Für die Entnahme bietet Zünd einen kollaborativen Roboter von Universal Robots an.

Die Fachpack 2016 bestätigt Zünd in ihrem Bestreben, ihren Kunden mit modernen technischen Lösungen schlanke und automatisierte Prozesse zu bieten. Digitale Hochleistungscutter von Zünd sind ideal auf die Anforderungen in zunehmend digitalisierten Produktionsumgebungen zugeschnitten. Sie sind extrem vielseitig einsetzbar und in der Lage, unterschiedlichste Materialien auf ein und derselben Maschine zu verarbeiten. Mit ihrer modularen Bauweise lassen sie sich schnell an veränderte Kundenbedürfnisse anpassen.