S3-Empack
Diese Seite teilen:
20.02.2017

Zünd an der Empack 2017

Zünd präsentiert an der Empack 2017 (26./27. April) in Zürich modulare Lösungen für die Musterfertigung. Mit Livevorführungen an einem S3 M-800 demonstriert Zünd, wie Verpackungshersteller Kleinserien und Muster effizient, flexibel und wirtschaftlich produzieren können.

Höchste Flexibilität und Effizienz sind zentral für Verpackungsdienstleister, um wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu bleiben. Zünd (Halle 4, Stand G08) präsentiert dem Fachpublikum modulare Lösungen, die es erlauben, schnell und flexibel auf aktuelle Marktanforderungen zu reagieren. Hier spielt das modulare Baukastenprinzip, das Zünd anbietet, eine tragende Rolle. Damit verfügt der Anwender jederzeit über die Produktionslösung, welche die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen erfüllt. Der Zünd Cutter wächst mit den Aufgaben, die ihm gestellt werden. Der Anwender investiert in ein offenes Produktionssystem, das mit seinen individuellen Anforderungen an Materialhandling und Verarbeitungsmöglichkeiten mitwächst.

Perfekte Rillkanäle mit Rillmatrize
Die Qualitätsanforderungen an Verpackungen sind bereits in der Mustermacherphase sehr hoch. Damit Rillungen in Vollkarton genügend ausgeprägt werden können, muss der Karton in einen Kanal gedrückt werden. Mithilfe einer Rillmatrize als Rillunterlage werden die Rillungen perfekt. Je nach Einsatzzweck und Anforderungen an die Haltbarkeit kann die Matrize aus Karton oder einem stabileren Material wie Pertinax gefertigt werden. Im Cut Editor werden Matrizen mit den passenden Rillkanälen mit wenigen Mausklicks erstellt.