Model BHS
Diese Seite teilen:
10.12.2013

Model entscheidet sich für Zünd BHS

Um digitale Kleinserien produzieren zu können, hat sich die Model AG Weinfelden für einen Zünd G3 Cutter mit vollautomatischem BHS (Board Handling System) entschieden.

Die Model AG Weinfelden ist das älteste und zugleich grösste Wellkartonwerk der Model-Gruppe. Der Betrieb Weinfelden ist gleichzeitig die Wiege der gesamten Model-Gruppe. Sie wurde 1882 als Handpappenfabrik gegründet. In Weinfelden ist auch die Papierfabrik Thurpapier aus der Model-Gruppe. Diese liefert das Bearbeitungsmaterial für den Cutter. Es sind ca. 570 Mitarbeitende am Standort Weinfelden und ca. 3100 Mitarbeitende konzernweit beschäftigt. Der moderne Maschinenpark umfasst Stanzmaschinen, Flexodrucker, Sondermaschinen und Stanzformenbaumaschinen. Um digitale Kleinserien von z. B. Displays, POPs oder Faltschachteln produzieren zu können, wurde nach einem neuen Schneidsystem gesucht. Dieses sollte schnell, exakt, präzise und zuverlässig arbeiten. Eine grundlegende Anforderung war, dass das Be- und Entladen ohne Personalbedarf erfolgt. Ausserdem legte die Model AG Wert auf einen kompetenten und zuverlässigen Service. Verarbeitet werden Wellkartonbogen im Format 1.60 × 2.20 m. Daher hat sich die Model AG für den G3 L-3200 Cutter mit vollautomatischem BHS entschieden.

Arbeiten im 3-Schichtbetrieb
Der G3 L-3200 Cutter mit BHS arbeitet praktisch selbstständig und unbewacht im 3-Schichtbetrieb. Eine Signalleuchte zeigt den Maschinenstatus an. Ausserdem wird bei Problemen vom Zünd Cut Center 2.0 ein E-Mail versendet. Mittels Plattenzuführung wird der Cutter automatisch beladen und an der Plattenentnahme wird der fertige Materialstapel entnommen. Während der Cutter arbeitet, können mittels der simultanen Auftragsvorbereitung des ZCC 2.0 die Schneiddaten der nächsten Aufträge vorbereitet werden. 

Neukunden durch Sonderaufträge
„Wir haben schon Neukunden durch die Ausführung von Sonderaufträgen mit dem G3 Cutter gewonnen. So konnten wir z. B. eine Displayreihe produzieren, bei dem jedes Display anders bedruckt ist.“ berichtet Clemens Lembe, Produkt Designer bei der Model AG. „Der Cutter hat uns auch schon gerettet. Bei der Stanzung eines Auftrages wurde eine Aussparung vergessen. Dank der Registrierung mittels Kamera konnte die Aussparung präzise aus den fertigen Displays ausgeschnitten werden und hohe Mehrkosten abgewendet werden. Ausserdem können wir durch die Genauigkeit des Cutters Bohrschablonen für Waschmaschinen produzieren.“ 

Richtige Kalkulation 
Dank der Cut Time Estimation vom ZCC 2.0 ist eine exakte Kalkulation möglich. Die Produktionszeit wird vom ZCC für den Auftrag berechnet. So kann die Schneiddatei angepasst werden und die Kalkulation für die Produktion und den Kunden richtig berechnet werden. Clemens Lembe berichtet: „Mit dem G3 L-3200 Cutter mit BHS sind schnelle Durchlaufzeiten möglich und dadurch schnelle Lieferzeiten. Der Hochleistungscutter hat sich bewährt und besitzt unser Vertrauen. Auch der Service von Zünd ist stets kompetent und zuverlässig.“

www.modelgroup.com