Soren_Lund (2)

«Eine hochwertige und extrem zuverlässige Komplettlösung»

Der dänische Sitzmöbelbauer Søren Lund Furniture ist bekannt für höchste Handwerkskunst, Individualität und die Verwendung edler Materialien. Deren Zuschnitt hat der Möbelbauer mit Schneidtechnologie und Software von Zünd digitalisiert.

Seit den 60er-Jahren hat sich in der Möbelfabrik nördlich von Aarhus nicht viel verändert. Nach wie vor setzt man auf solides Handwerk, ausgeübt von Fachkräften aus der Region. Die Möbelstücke werden vor allem in Dänemark verkauft, aber auch nach Norwegen, Schweden, der Niederlande, Deutschland, England und bis nach Australien und in die USA wird geliefert. Søren Lund Furniture stellt Sofas und Sessel her, wobei die Sofas den grössten Teil der Produktion ausmachen. Alle Sofas werden auf Bestellung und von Hand gefertigt. Die Kunden können dabei aus einer Vielzahl von Modellen auswählen und Grösse, Material, Farbe oder Designdetails mitbestimmen.

Die perfekte Schneidlösung für Textil und Leder

In der Produktion sticht der Zünd Cutter G3 2XL-3200 ins Auge. Das digitale Flachbettschneidsystem ist mit einer Over Cutter Camera - OCC und einem Wannenabroller für Textilrollen ausgestattet. Der Wannenabroller mit Kantensteuerung sorgt für eine spannungsfreie Zuführung flexibler, dehnbarer Textilien auf den Cutter. Eine Tischverlängerung ermöglicht es dem Bediener, zugeschnittene Teile zu entnehmen, während der Cutter bereits den nächsten Marker schneidet. Der grosse Schneidbereich von 2740 x 3200 mm bietet zudem Platz für die Verarbeitung ganzer Lederhäute.

Soren_Lund (4)

Hohe Erwartungen an den Cutter

Bessere Materialausnutzung, Halbierung der Produktionszeit und körperliche Entlastung der Mitarbeitenden - die Anforderungen an den neuen Zünd Cutter waren hoch. Und konnten dennoch bereits nach kurzer Zeit erfüllt werden. Dazu Lotte Brath, Produktionsleiterin bei Soren Lund Furniture: «Durch die Einsparungen bei der manuellen Arbeit und beim Material wird sich der Zünd Cutter innerhalb weniger Jahre amortisieren. Bei einer erwarteten Lebensdauer von über 15 Jahren bietet der Zünd Cutter zudem eine sehr hohe Investitionssicherheit. Konnten die Mitarbeitenden in Handarbeit bis anhin drei Sofas pro Tag zuschneiden, hat sich diese Zahl mit dem Zünd Cutter deutlich erhöht.»

Mit Hilfe der Over Cutter Camera - OCC und der Mind-Software von Zünd werden die Lederhäute erfasst und vormarkierte Fehler automatisch erkannt. Die Bedienerin wählt das zu schneidende Modell aus, und in Sekundenschnelle hat Mind berechnet, wie die einzelnen Schnittteile am materialsparendsten auf der Lederhaut verschachtelt werden können. Der Bediener ist auch in der Lage, Schnittteile verschiedener Sofamodelle auf derselben Lederhaut zu verschachteln. Dadurch wird die Ausnutzung der Lederhäute um 20% und mehr erhöht. Bei hunderten Lederhäuten, die pro Jahr geschnitten werden, sind die Einsparungen erheblich.

Auch bezüglich der körperlichen Entlastung der Mitarbeitenden mache der Zünd Cutter einen gewichtigen Unterschied, betont Lotte Brath. Über die Vorschubfunktion der Tischverlängerung wird die schwere Lederhaut direkt auf den Tisch gezogen. Die Mitarbeitenden können dadurch Hebevorgänge und anstrengende Arbeitspositionen vermeiden.

Soren_Lund (7)

Der Zünd Cutter reduziert den Personaleinsatz

Während andere Möbelfirmen die Produktion aus Kostengründen ins Ausland verlagern, setzt Søren Lund Furniture konsequent auf den Produktionsstandort Dänemark, auf dänische Zulieferer und auf qualifizierte Fachkräfte aus der Region. In der Vergangenheit war es einfacher, Produktionsmitarbeitende zu finden - heute sieht das anders aus. Junge Leute sind weniger an den manuellen Produktionsprozessen in der Möbelindustrie interessiert, und vor allem Mitarbeiter für den manuellen Zuschnitt sind schwer zu finden. Hat man sie dann doch gefunden, kann es mehrere Jahre dauern, bis sie das Handwerk ausreichend beherrschen. Für Søren Lund Furniture wurde dadurch der manuelle Zuschnitt immer mehr zu einem Flaschenhals. Kommt hinzu, dass der Einsatz unzähliger Schablonen den Handzuschnitt ineffizient und fehleranfällig macht. Die Bedienerin des Zünd Cutters hingegen wählt einfach das Modell aus, der Cutter erledigt den Rest.

Digitalisierung und Sicherung von Schneideschablonen

Die Wände im Produktionsbereich sind voll mit Kartonschablonen. Sie wurden im Laufe der Jahre immer mehr und sind für die Produktion unverzichtbar. Allerdings sind sie anfällig für Feuer oder Feuchtigkeit. Auch hier brachte die Umstellung auf digitale Schneidtechnologie von Zünd erhebliche Vorteile. Im Zuge der Umstellung auf den digitalen Zuschnitt wurden sämtliche Schablonen digitalisiert. Dazu wurde ein Photo Digitizer von Zünd eingesetzt. Die Software generiert aus einem Foto der Schablone automatisch eine Schnittkurve aus einem Foto der Schablone. Einmal digitalisiert stehen sie für den Einsatz auf dem Zünd Cutter zur Verfügung.

Soren_Lund (12)

Top-Qualität und zuverlässiger Support matchentscheidend

«Einer der Gründe, weshalb wir uns für digitale Schneidtechnologie von Zünd entschieden haben, war sicher die kompetente Beratung. Zünd hat es geschafft, unsere Anforderungen zu erfüllen, indem sie eine überzeugende, hochwertige und extrem zuverlässige Komplettlösung für den Zuschnitt von Leder und Textilien bieten. Ausserdem konnten wir den Cutter im dänischen Demo-Center von Zünd in Odder testen und uns selbst davon überzeugen, wie er die von uns verwendeten Materialien verarbeitet», erklärt Brath und meint abschliessend: «Mit Zünd haben wir uns für ein Hard- und Softwarepaket entschieden, das unseren aktuellen Bedürfnissen entspricht und gleichzeitig eine Kapazitätserweiterung zulässt. Der Zünd Cutter kann beispielsweise mit einem zusätzlichen Verlängerungstisch oder mit «Offline-Nesting» aufgerüstet werden. Damit sind wir perfekt gerüstet für zukünftige Herausforderungen.»