Pagani
Diese Seite teilen:
16.09.2016

Pagani setzt auf Schneidtechnologie von Zünd

Pagani setzt auf Schneidtechnologie von Zünd. Mit dem neuen Zünd Cutter G3 L-2500 steigern die Sportwagenbauer ihre Produktionskapazität um 20%.

Die exklusiven Sportwagen von Pagani bilden die wohl höchste Stufe der Perfektion italienischer Automobilkunst. Seit 25 Jahren baut Pagani in San Cesario sul Panaro bei Modena Supersportler wie den Pagani Huayra BC. Für die Karosserie wird ausschliesslich Karbon verwendet. Für den Zuschnitt der Kohlefaserbauteile setzt Pagani seit Jahren auf digitale Schneidtechnologie von Zünd. Kürzlich hat Pagani einen neuen Zünd Cutter G3 L-2500 in Betrieb genommen.

Schnell, vielseitig und zuverlässig
Der neue Zünd G3 Cutter ist perfekt auf die hohen Anforderungen zugeschnitten, welche die Verarbeitung von Karbonfasermaterialien an einen modernen Cutter stellt. So ist die gesamte Elektronik des Cutters geschützt, um Schäden durch elektrisch leitende Karbonfasern zu verhindern. Insbesondere die eingesetzten Werkzeuge wurden speziell für den Einsatz im Composite-Bereich entwickelt. Ihre Mechanik ist mittels Sperrluft gegen das Eindringen abrasiver Stäube und damit gegen allfällige Schäden geschützt. Für Roberto Malmusi, Manager Composites Department bei Pagani, ist das Electric Oscillating Tool EOT von Zünd die ideale Wahl für den Zuschnitt von Karbonfasermaterialien: „Das EOT ist extrem vielseitig einsetzbar. Wir schneiden mit dem Werkzeug sämtliche Karbonfasermaterialien sehr schnell und zuverlässig.“ Für den Zuschnitt der Wabenplatten, dem Basismaterial der Karrosseriekomponenten, setzt Pagani das Pneumatic Oscillating Tool POT ein. Das druckluftbetriebene Werkzeug sorgt in Kombination mit einem grossen Messerhub für die nötige Kraft, um Wabenplatten schnell und zuverlässig zu schneiden.

Erste Wahl für Karbonfasermaterialien
Roberto Malmusi ist begeistert von der Leistungsfähigkeit des neuen Zünd G3 Cutters und der intuitiven Bediensoftware Zünd Cut Center ZCC. Die Produktionskapazität konnte im Vergleich zum Vorgängermodell um über 20% gesteigert werden. „Die Performance des Zünd G3 Cutters ist sehr beeindruckend. Mit dem G3 haben wir uns für das fortschrittlichste und wirtschaftlichste digitale Schneidsystem entschieden, das aktuell auf dem Markt erhältlich ist.“

Bildunterschrift:
Die Karrosserie eines Pagani Sportwagens ist aus über 200 einzelnen Karbon-Komponenten zusammengesetzt. Für deren Zuschnitt kommt modernste digitale Schneidtechnologie von Zünd zum Einsatz.

Roberto Malmusi, Manager Composites Departement: „Mit dem G3 haben wir uns für das fortschrittlichste und wirtschaftlichste digitale Schneidsystem entschieden, das aktuell auf dem Markt erhältlich ist.“

www.pagani.com