Alta-Zapateria3
Diese Seite teilen:
28.06.2018

Die mallorquinische Schuhmanufaktur Alta Zapateria setzt mit einem Zünd G3 Cutter auf Hightech im digitalen Lederzuschnitt.

Mallorca ist nicht nur ein beliebtes Ferienziel. Seit über 150 Jahren hat auf der Baleareninsel auch die exklusive Schuhmanufaktur Alta Zapateria ihren Sitz. Anfänglich eine kleine und feine Schuhwerkstatt, gelang dem Schuhmacher mit seinen exklusiven, rahmengenähten Schuhen unter der Handelsmarke Carmina Shoemaker der grosse Durchbruch. Heute zählt Alta Zapateria zu den grössten Schuhherstellern Spaniens und ist von New York über Paris bis Hongkong oder Sydney mit eigenen Verkaufsläden präsent. Mittlerweile wird das Traditionsunternehmen in der 3. Generation geführt und von Inhaber Antonio Albadalejo behutsam weiterentwickelt. Auch der spanische König soll zu Carminas Kundschaft zählen.

Balance-Akt zwischen Tradition und High-Tech

Jeder Carmina-Schuh ist handgefertigt, bis zu 300 Arbeitsschritte umfasst die Herstellung eines Schuhes. In der sogenannten Goodyear Welted-Technik wird zuerst der Rahmen an den Oberschuh genäht. Danach wird eine Korkmasse auf die Sohle gespachtelt und anschliessend die Laufsohle von unten an den Rahmen genäht.

Auch wenn das traditionelle Handwerk klar überwiegt, auch Alta Zapateria ist offen gegenüber modernen Produktionsmitteln. Mit der Investition in einen Zünd G3 Cutter mit Projektionssystem hat auch die Digitalisierung des Lederzuschnitts Einzug gehalten. Für CEO Antonio Albadalejo und sein Team ging es im Zuge der Neuanschaffung vorrangig darum, dass ihre vielen exklusiven Schneidschablonen in digitaler Form erhalten bleiben. Darüber hinaus sollte der neue Cutter die Präzision im Lederzuschnitt steigern und das Stanzen der aufwändigen Lochmuster beschleunigen: "In den Tests hat sich sehr schnell gezeigt, dass der G3 Cutter von Zünd diese Anforderungen perfekt erfüllt. Die einzigartige Kombination aus Performance, Präzision und Zuverlässigkeit hat uns denn auch überzeugt. Mit dem G3 Cutter setzen wir im Zuschnitt auf High-Tech, wahren dennoch unsere Identität als exklusive Schuhmanufaktur mit einer traditionellen Produktionsweise."

Die Vorzüge der Digitalisierung
Bis anhin lagerten die unzähligen Karton-Schneidschablonen in Schachteln verpackt, ihre Pflege und Katalogisierung gestaltete sich zunehmend aufwändig und umständlich. Mit der Digitalisierung all dieser exklusiven Schablonen ist die Produktion nun deutlich sicherer. Zudem lassen sich Modelländerungen und Modifikationen an bestehenden Schnittvorlagen über die Software schneller und einfacher vornehmen.

Der G3 Cutter wird sowohl für den Zuschnitt der Muster als auch in der Produktion eingesetzt. Lediglich besonders anspruchsvolle Leder wie das sehr widerstandsfähige Cordovan-Pferdeleder werden aufgrund der variierenden Dicken einer Lederhaut weiterhin von Hand zugeschnitten. Auch wenn die Steigerung der Produktivität im Falle von Alta Zapateria nicht an erster Linie steht, die Geschwindigkeit und Präzision, mit der das Punching Modul Lochmuster ins Leder stanzt, begeistert die Verantwortlichen: "Das manuelle Stanzen der Lochmuster ist sehr anspruchsvoll. An die Präzision und Geschwindigkeit des Zünd Cutters kommt auch der beste Schuhmacher nicht heran."

Antonio Albadalejo, CEO: "Alta Zapateria steht für exklusive Qualität und traditionelle Schuhmacherkunst. Der Zünd Cutter steht ebenfalls für höchste Qualität und Zuverlässigkeit und erfüllt unseren Anspruch voll und ganz, modernste Technologie und traditionelles Handwerk zu verbinden."