EDP_Award_2017
Diese Seite teilen:
29.05.2017

Zünd: EDP-Award für neues Frässystem RM-L

Das neue Frässystem RM-L von Zünd ist mit einem EDP-Award 2017 ausgezeichnet worden. Das Frässystem bearbeitet mit bis zu 3,6 kW selbst harte Materialien wie Acryl oder Holz und setzt in Sachen Effizienz neue Massstäbe. Das sah auch die Fachjury so und verlieh dem RM-L das Prädikat "Best digital cutting system".

Die European Digital Press Association EDP, ein Verband der führenden europäischen Fachzeitschriften für digitale Produktion, hat Zünd für das neue Frässystem RM-L einen Award verliehen. Das neue Frässystem bekam die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „Best digital cutting system“. Mit seiner beeindruckenden Leistung von 3,6 kW fräst das RM-L Acryl, Polycarbonate, Dibond, Forex oder MDF mit unerreichter Effizienz. Diese geballte Fräskraft, zusammen mit einem Drehmoment von bis zu 0,7 Nm eröffnet neue Möglichkeiten bei der Bearbeitung harter Materialien. Dank der höheren Vorschubgeschwindigkeit sowie der grösseren Zustelltiefen reduziert sich die Anzahl Fräsdurchgänge. Das Resultat ist ein markant höherer Durchsatz. Ein Bestandteil des Frässystems RM-L ist zudem der automatische Fräserwechsler ARC. Die Fachjury der EDP begründet die Auszeichnung mit der Tatsache, dass ein Zünd Cutter mit einem RM-L mit wenigen Handgriffen zu einem hochleistungsfähigen Frästisch für dicke Materialien umgebaut werden kann: "Das RM-L macht einen separaten Frästisch hinfällig".

Seit über zehn Jahren prüft die EDP (www.edp-awards.org ) mit einem technischen Komitee, einer Jury und abschliessend in einer Award-Generalversammlung der Mitglieder, welche Entwicklungen und Produkte in der Grafischen Industrie besonders interessant und empfehlenswert sind.

Bildunterschrift: Lars Bendixen (l.), Product Manager Graphics bei Zünd erhält den EDP Award für das Frässystem RM-L von Herman Hartman, Chefredakteur beim Fachmagazin SignPro Benelux.