Portrait Roman Hasler
Diese Seite teilen:
28.05.2015

Zünd Cutter steigern die Produktivität und senken die Betriebskosten

Verpackungen werden vermehrt in kleinen Auflagen im Digitaldruck hergestellt. Mit diesem Wandel ändern sich auch die Anforderungen an die Endverarbeitung. Im Interview schildert Roman Hasler, Product Manager Packaging, wie Zünd die Verpackungshersteller dabei unterstützt, aktuellen Marktanforderungen gerecht zu werden.

Die Kundenbedürfnisse im Verpackungsmarkt sind vielseitig: Neue Materialien, kurze Time-to-market, Print-on-demand. Wie unterstützt Zünd seine Kunden in diesem anspruchsvollen Produktionsumfeld?

Unsere Kunden fordern kürzeste Durchlaufzeiten, um ihre Wettbewerbsfähigkeit ausbauen zu können. Just in time zu produzieren ist für sie an der Tagesordnung. Gleichzeitig sind die Auftragsgrössen rückläufig, während die Anzahl der Aufträge zunimmt. Unsere digitalen Hochleistungscutter sind ideal für solche Produktionsumgebungen. Mit einem Zünd Cutter können Muster, Prototypen und Verpackungen in Kleinserien sehr kosteneffizient hergestellt werden. Die Variantenvielfalt nimmt aber auch bei Verpackungen für Massenware zu. Grossverteiler gehen dazu über, ihr Produkteangebot regional zu diversifizieren. Das hat zur Folge, dass auch deren Verpackungen in mehreren Varianten produziert werden. Zünd bietet für dieses industrielle Produktionsumfeld passende Cuttersysteme mit zahlreichen Automatisierungslösungen.

Welche Möglichkeiten zur Prozessautomatisierung bietet Zünd und wo liegen deren Vorteile?

Bei kürzeren Durchlaufzeiten und steigenden Auftragsmengen kommt man um eine automatisierte Weiterverarbeitung nicht umhin. Deshalb bieten wir auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene automatisierte Lösungen an, die – integriert in den Produktionsworkflow – eine unbeaufsichtigte Produktion erlauben. Wir geben mit unseren Zünd Cuttern die Antwort auf die steigende Nachfrage nach individualisierten Verpackungen oder Displays in kleinen Auflagen. Ein gutes Beispiel für eine sinnvolle Prozessautomatisierung ist die Autragserfassung mit QR-Codes. Nach der Materialzuführung erfasst das ICC Kamerasystem den QR-Code auf dem Material. Im Anschluss öffnet die Zünd Cut Center Software automatisch den richtigen Auftrag und startet die Produktion. Damit hat der Anwender eine einfache und effektive Möglichkeit für eine durchgängige Prozesskontrolle.

Verpackungshersteller erhöhen ihre Kapazitäten laufend. Themen wie auftragsspezifische Produktionsdatenermittlung, Workflowintegration oder offene Schnittstellen sind entsprechend wichtig. Welchen Ansatz verfolgt Zünd diesbezüglich?

Wir bieten mit der Zünd Cut Center Software neben einer einfachen und intuitiven Bedienerführung leistungsfähige Tools für die effiziente Produktionsplanung. Die Cut Time Estimation etwa zeigt in der Cut Queue für jeden produktionsbereiten Auftrag die voraussichtliche Produktionszeit an. Neben der reinen Bearbeitungszeit sind auch die Einrichtezeit und Materialzuführung auftragsspezifisch mit einberechnet. Während der Verarbeitung des Auftrags wird im Zünd Cut Center die voraussichtliche Zeit bis zur Fertigstellung angezeigt. Änderungen, die sich zum Beispiel durch eine längere Einrichtezeit ergeben, werden sofort miteinberechnet. Sobald der Auftrag fertiggestellt ist, wird die Gesamt-Produktionszeit gespeichert und in der Cut Queue angezeigt. Über eine XML-Schnittstelle können Sie das ZCC zum Beispiel an Produktionsplanungssysteme anbinden oder Produktionsdaten für die Nachkalkulation exportieren.

Welche Trends sehen Sie für den Verpackungsmarkt der Zukunft?

Der Digitaldruck wird im Verpackungsbereich weiter Marktanteile dazu gewinnen. Denn der Trend hin zu individueller gestalteten Verpackungen, just in time und in kleineren Losgrössen ist ungebrochen. Es wird also immer wichtiger, für Kleinserien und individualisierte Aufträge flexible Lösungen einzusetzen, wie Zünd sie bietet. Wir bieten unseren Kunden eine Produktivitätssteigerung über den gesamten Prozess. Dabei steht das Ineinandergreifen vieler einzelner Faktoren im Vordergrund, die in ihrer Summe die Produktivität steigern. Zudem sind Zünd Cutter extrem vielseitig einsetzbar. Mit dem innovativen Werkzeugkonzept und einer grossen Auswahl an Werkzeugen bearbeitet der Zünd Cutter unterschiedlichste Materialien präzise und rationell. Dank dieser Vielseitigkeit wächst ein Zünd Cutter mit den Kundenanforderungen mit.

Bildlegende: Roman Hasler, Zünd Product Manager Packaging