M-800 Picking Robot Sheet-feeder
Diese Seite teilen:
01.10.2015

Industriell weiterverarbeiten – modulare Lösungen von Zünd

Auf der InPrint 2015, die vom 10. bis 12. November 2015 in München stattfindet, präsentiert Zünd auf seinem Stand C41 in Halle A6 leistungsstarke Cuttersysteme für den hochflexiblen Einsatz im industriellen Produktionsumfeld. Darüber hinaus zeigt Zünd auf jeden Einsatzbereich abgestimmte Automatisierungslösungen.

Während industrielle Druckdienstleister die Druckproduktion mit digitalen und integrierten Technologien verschlanken und flexibilisieren, ist die Endverarbeitung häufig noch ein Flaschenhals. Bei immer kürzeren Durchlaufzeiten im Druck und stetig schrumpfenden Lieferzeiten ist eine leistungsfähige, flexible und automatisierte Weiterverarbeitung jedoch unverzichtbar. Dazu bietet Zünd exakt auf die individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnittene digitale Hochleistungscutter und hochmoderne Automatisierungssysteme. Mit diesen Lösungen automatisiert der Schweizer Lösungsanbieter das Materialhandling von der flexiblen Zuführung bis zur vollautomatisierten Entnahme und Ablage.

Auf dem Messestand in München demonstriert Zünd, wie Druckdienstleister die Produktionsleistung steigern und gleichzeitig Personalkosten reduzieren können. Für die verlässliche Materialzuführung kommt der Sheet Feeder zum Einsatz. Er ist die perfekte Lösung für die rationelle und zuverlässige Zuführung bedruckter Folien, dichter Karton- oder Papierbogen sowie leichter Plattenmaterialien. Einen wichtigen Beitrag zur vollautomatischen Produktion steuert die Auftragserfassung mittels QR-Code bei. Dabei erfasst ein Kamerasystem den auf das Material gedruckten QR-Code. Anschliessend öffnet das Zünd Cut Center ZCC automatisch den richtigen Auftrag. Vor Produktionsbeginn werden Position und Ausrichtung des Auftrags automatisch ermittelt. Im Falle eines Materialverzugs passt das ZCC die Schneiddaten automatisch an. Ein Highlight auf dem Stand von Zünd ist der neue kollaborative Roboter. An einem S3 M-800 entnimmt er vollautomatisch fertig bearbeitete Teile und legt sie an vordefinierten Stellen ab. Der Roboter agiert eigenständig in Produktionsumgebungen, in denen Mensch und Roboter an denselben Aufgaben arbeiten.

Durch ihr modulares Maschinenkonzept lassen sich Zünd Hochleistungscutter auf die spezifischen Bedürfnisse industrieller Druckdienstleister anpassen. Das gewährleistet höchste Produktivität bei gleichzeitig sehr hoher Investitionssicherheit. Zünd Cutter eignen sich gleichermassen als Stand-Alone-Lösung für den halbautomatischen Einsatz wie auch als integriertes Produktionssystem in der industriellen Fertigung. Durch seine offenen Schnittstellen lässt sich der modulare Zünd Cutter schnell und einfach in eine bestehende Produktionsumgebung integrieren.
Zünd Cutter zeichnen sich durch ihre einzigartige funktionelle Vielseitigkeit, ihre unerreichte Zuverlässigkeit und Produktqualität, einfachste Bedienung sowie ein überzeugendes Kosten-Nutzen-Verhältnis aus. Keine andere digitale Schneidlösung auf dem Markt bietet dem Anwender die Möglichkeit, so viele unterschiedliche Materialien mit höchster Präzision zu bearbeiten.

Bildlegende: Der neue kollaborative Roboter benötigt keinen geschützten Arbeitsbereich mehr und entlastet den Bediener von repetitiven und nicht wertschöpfenden Arbeiten.