VBH_1
Diese Seite teilen:
04.12.2013

Die hohe Flexibilität der digitalen Fertigung durch Zünd Cutter ermöglicht einen hohen Service für Endkunden

Die hohe Flexibilität der digitalen Fertigung durch Zünd Cutter ermöglicht einen hohen Service für Endkunden

Das Unternehmen VB-H Verpackungsberatung Hage GmbH & Co. KG, mit Sitz in Sonnenbühl-Undingen, wurde 1998 von Ursula Hage gegründet. Sie führt das Unternehmen gemeinsam mit ihrem Ehemann Karl Müller. Mittlerweile mit 35 Mitarbeitern, davon 25 Festangestellte, deckt VB-H bei Bedarf jeden Bereich im Verpackungsworkflow ab: Beschaffung/Lagerhaltung von Verpackungsmaterialien und Verpackungen, Entwicklung und Herstellung von Verpackungen und Displays als Muster oder in Kleinserie, Lohnverpackung. Die Digitale Fertigung erfolgt mit zwei Zünd G3 L-2500 Cuttern und einer UV-Flachbett-Digitaldruckmaschine. Ein G3 XL-3200 Cutter mit Board Handling System, der 2011 neu auf den Markt gekommen ist, erweitert den Maschinenpark seit März 2012.

Board Handling System
ERPA Systeme GmbH, Handelspartner von Zünd, verkaufte den G3 XL-3200 mit BHS und koordinierte die Installation bei VB-H. Die Installation des 2.2 × 3.2 m grossen Cutters mit automatischer Plattenzuführung und -Entnahme erfolgte in Rekordzeit. Bereits am dritten Tag ließ sich die erste Kleinserie mit Hilfe des neuen Systems produzieren. „Wir setzen stets auf neue Technologien und Maschinen. Während viele andere erst ein bis zwei Jahre abwarten, bevor sie sich auf neue Geräte einlassen, ist bei VB-H dann schon längst die Routine eingekehrt.“ Sebastian Müller, Sohn von Karl Müller, sieht hierin jedoch eher einen Vorteil: „Irgendwer muss ja damit anfangen, die Maschinen zu nutzen. Uns ist bewusst, dass es Kinderkrankheiten geben kann, welche dann aber auch schnellstens nach Absprache mit ERPA und ZÜND gemeinsam behoben werden – und das funktioniert bislang immer bestens.“

Leichtes Handling via Zünd Cut Center
Das leichte Handling ist für die VB-H ein grosser Vorteil. Via dem Zünd Cut Center lässt sich das Gesamtsystem schnell und einfach aus der Ferne steuern. Diese Software ist für VB-H besonders praktisch, da Büroräume und Produktionshalle nicht im gleichen Ort sind. „Die Steuerung erfolgt auch per Mausklick vom Rechner in unseren Büroräumen aus, ohne dass jemand in der Produktionshalle sein muss. Nur zum Be- und Entladen des Tisches muss einer ab und an mal hinfahren, aber da sich das bequem mit einem Gabelstapler durchführen lässt, ist hier auch kein großer Zeitaufwand erforderlich“, berichtet Sebastian Müller.

Hohe Flexibilität
Der Servicegedanke steht im Vordergrund. Durch die flexible Softwareanbindung an die ERPA eigene 3D CAD/CAM Lösung VPack und das Zünd Cut Center lassen sich noch schnell Änderungen am Produkt vornehmen, wenn es sogar bereits in der Produktion ist. „So etwas kann durchaus auch nach der eigentlichen Abnahme noch vorkommen. Hätte man hier schon eine Stanze hergestellt, würden die Kosten nicht mehr in Relation stehen.“ Zudem möchte die VB-H auf diese Weise ihren bestehenden Kunden noch schneller, flexibler und sogar günstiger Kleinserien anbieten und natürlich den Kundenkreis erweitern. Ein Viertel der Auslastung des Gerätes erzielt VB-H derzeit über bereits bestehende Kunden, einige Neukunden konnten bereits gewonnen werden.

www.vb-h.de